logo
blank

  

 

 

 
 
Erweiterung nimmt Formen an

Die Steinbrucherweiterung nimmt weitere Formen an !

Die Basalt AG hat die Zulassung des Rahmenbetriebsplanes beantragt;
d.h. die geplante Erweiterung soll genehmigt werden.

Für die Rammelsbacher und Nachbarorte bedeutet dies: 

Gesundheitsgefährdung durch Zunahme von Staub- u. Lärmbelastung 

Zunahme der Gebäudeschäden durch Sprengungserschütterungen 

Gefahr von Sprengunfällen 

Wertverlust der Immobilien, damit teilweise der Altersvorsorge 

Reduzierung der Wohnqualität 

Wegfall von über 6 ha Wald als Naherholungsgebiet 

Abbau des Bergkammes um 30 m 

Wegfall des bestehenden Wanderweges über den Kamm 

Gefährdung des Wasserhaushaltes für den Restwald 

Wegzug der betroffenen Bewohner 

Drohender Bevölkerungsrückgang und dadurch Gefährdung
    bisheriger Angebote: Kindergarten, Grundschule, Ärzte, Geschäfte.


= Rammelsbach stirbt, der Steinbruch lebt !!

Damit die beantragte Erweiterung kleiner ausfällt, müssen wir uns wehren. Ganz verhindern können wir sie nicht.

Wir fordern: 

Einhaltung des Mindestabstandes zum Wohngebiet an allen Stellen von mindestens 300 m 

  Kein Abbau über die Horizontlinie, Bergkamm bleibt erhalten 

 Keine Verlegung des Höhenwanderweges 

Erhaltung des Rammelsbacher Waldes als Naherholungsgebiet 

  Reduzierung der Sprengintensität 

⇒  Keine Erweiterung zur Abdeckung des überregionalen Marktes 

  Keine Überplanung über fremdes Grundstückseigentum

In einer gemeinsamen Demonstration könnte eine Vielzahl von Teilnehmern einen enormen Eindruck hinterlassen (siehe Stuttgart 21). Doch schnell ist so etwas vergessen und schon gar nicht aktenkundig.

Wir müssen also alle, und zwar jeder für sich, einen schriftlichen Einwand an die Genehmigungsbehörde senden.

Die Einspruchsfrist läuft nächste Woche ab !  Termin 12. Oktober 2011 (dort eintreffend)
senden an: 

Landesamt für Geologie u. Bergbau
Emy-Roeder-Str. 5
55129 Mainz
ober bis Mittwoch, 12.10.2011 - 16 Uhr:

Verbandsgemeindeverwaltung Altenglan
Schulstraße 3 - 7
66885 Altenglan
 
oder

Verbandsgemeindeverwaltung Kusel
Marktplatz 1
66869 Kusel


Wer nicht kämpft, hat jetzt schon verloren

 

Bürger- Aktions- Gemeinschaft Rammelsbach · Am Hombösch 1 · 66887 Rammelsbach · Tel. 06381-16 79